Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 26,00

Eine der gefragtesten jungen Opernsängerinnen mit den Konzertmeistern des Orchesters Arena Di Verona.

Genre

Besetzung

Karina Flores — Sopran
Günther Sanin — Violine
Sara Airoldi — Violoncello
Roberto Corlianó — Klavier

festival im festival: Weltstimmen

Dieses Konzert ist Teil der 8-teiligen Reihe „Weltstimmen“. Mit einem Kombiticket um 68€ können alle Veranstaltungen dieser Reihe besucht werden.

Trio Verona Lirica

Das Trio „Verona Lirica“ setzt sich aus Günther Sanin (Geige), Sara Airoldi (Cello) und Roberto Corlianó (Klavier) zusammen.
Seit vielen Jahren arbeiten die drei Musiker an zahlreichen künstlerischen Projekten zusammen, mit welchen sie in den größten Konzerthäusern der Welt gastieren.

Roberto Corlianó studierte Klavier am Konservatorium „G. Verdi“ in Mailand. Bereits als Kind gewann er zahlreiche Wettbewerbe auf internationaler Ebene. Als Solist muszierte er u.a. im „Orchestra RAI“ (Mailand), im „Orchestra Filarmonica Marchigiana“, im „Orchestra Sinfonica“ (Bari), im „Orchestra della Radiotelevisione“ (Ljubljana) und im „Dvorak Prague Symphony Orchestra“. Corlianó ist aber nicht nur ein ausgezeichneter Solist, sondern auch Komponist. Als solcher komponiert er insbesondere Opernstücke. Viele Jahre lang begleitete er die berühmte Sopranistin Katia Ricciarelli am Klavier. Im September 2016 erhielt er den „Special Golden Opera Howard“ Preis von der Stiftung „Verona per l’Arena“. Er ist Klavierlehrer am Konservatorium „T. Schipa“ in Lecce.

Günther Sanin ist Konzertmeister im Orchester der Arena Di Verona. Er studierte Viola und Violine am Konservatorium von Verona und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Unter der Leitung seines Lehrers Walter Daga bildete er sich gemeinsam mit Franco Gulli an der „Accademia Chigiana“ von Siena und gemeinsam mit Tibor Varga am Konservatorium von Sitten weiter. Bereits in seiner Jugend nahm Sanin die Rolle des Konzertmeisters in vielen Orchestern, wie etwa dem Orchester im „Teatro alla Scala“, dem „Maggio Musicale Fiorentino“ und dem „Strauss Ensemble“ in Wien, ein.

Sara Airoldi ist erste Cellistin im Orchester der Arena Di Verona. Wie Corlianó studierte sie am Konservatorium „G. Verdi“ in Mailand und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Rocco Filippini besuchte sie nach ihrem Studium noch die Akademie „W. Stauffer“ in Cremona. Beide Musiker sind Gründungsmitglieder des Streichquartetts der Arena Di Verona, welches sich seit nunmehr zehn Jahren intensiv kammermusikalisch betätigt.

Durch die Vereinigung dieser drei Persönlichkeiten zeigen sich deren individuelle Eigenschaften im besten Licht.

Karina Flores

Karina Flores wurde in Shachty (Russland) geboren. Im Alter von 17 Jahren begann sie mit ihrer Musikausbildung an der dortigen Musikhochschule, später studierte sie am „Staatlichen Rachmaninow-Konservatorium“ in Rostow (Russland). 2006 setzte sie ihr Studium bei Opernsänger R. Lisician in Moskau fort. 2008 erhielt sie ein Stipendium an der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom“. Begleitet wurde sie in dieser Zeit von ihrer Mentorin, der italienischen Sopranistin und Opernregisseurin Renata Scotto.

Bei einem Auftritt am „Staatlichen Rachmaninow-Konservatorium“ in Rostow (Russland) hörte ein Dozent des Moskauer Konservatoriums die junge Sängerin und lud sie ins „Lisician Opernstudio“ nach Moskau ein. Dort wurde sie der „Helikon Opera Company“ vorgestellt, die sie nach einem Vorsingen für acht Spielzeiten engagierte. In dieser Zeit stand sie u.a. als Katerina Ismajlova in Lady Macbeth auf der Bühne. Sie wurde Zweite beim internationalen Wettbewerb „Flaviano Labo“ in Piacenza, gewann den „G. Vishnevskaya“-Wettbewerb in Moskau und den „Ottavio Ziino“ in Rom. Es folgten Einladungen und Engagements u.a. als Santuzza in „Caballeria Rusticana“ in St. Petersburg, als Aida in der gleichnamigen Oper in der „Novaja Opera“ oder als Rosina in „Barbiere di Siviglia“ im Rahmen des „International Music Festival“ in Bangkok.

2014/2015 trat sie als Adriana Lecouvreur am Tiroler Landestheater Innsbruck auf. In der Folge gewann sie 2016 den Wiener Musiktheaterpreis als „Beste weibliche Adriana Lecouvreur-Darstellerin“.

In den Folgejahren gab sie Debüts in Theatern und Opernhäusern in Italien, Deutschland, Litauen und Armenien. 2021 war sie erstmals als Leonora in der Verdi-Oper „La Forza del Destino“ an der Oper Klosterneuburg zu sehen.

Programm

  • Bizet/ Corlianó: Parafrasi dall ‚opera I Pescatori di Perle (trio)
  • Adriana Lecouvreur “Io son l’umile ancella”
  • Gounod: Parafrasi per violino e pianoforte dall’opera “Faust”
  • Verdi: “Mercè dilette amiche” dall’opera I Vespri Siciliani (soprano)
  • Mascagni: Intermezzo dall’opera Cavalleria Rusticana (trio)
  • Bizet: Habanera
  • Rachmaninov preludio op 23 n 4 (trio)
  • Puccini “Vissi d’arte” dall’opera Tosca
  • Giordano/Corlianó: Parafrasi dall’opera Andrea Chenier
  • Dvorak “Aria della luna” dall’opera Rusalka
  • Leoncavallo/Corlianó Parafrasi dall’opera “I Pagliacci”
  • Lehar: “Meine Lippen sie küssen so heiss” dall’operetta Giuiditta
Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 26,00

28. September  2022

Trio Verona Lirica & Karina Flores


*Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.

**Ihre Karten werden an der Abendkassa hinterlegt und sind dort bis spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abzuholen.

Reservierte Karten müssen bezahlt werden!

Ihre Kartenbestellung ist (am Veranstaltungstag) werktags bis 16:30 Uhr und samstags (wenn Werktag!) bis 11:30 Uhr möglich. Bestellungen, die später einlangen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Mehr Infos zum Kartenkauf