Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 20,00
Matthias Bartolomey & Clemens Zeilinger - CD Trailer

Genre

Besetzung

Matthias Bartolomey — Violoncello
Clemens Zeilinger — Klavier

Programm

L.v.Beethoven
Sonate für Violoncello und Klavier in A-Dur op. 69

Allegro ma non tanto
Scherzo. Allegro molto
Adagio cantabile
Allegro vivace

C.Debussy
Sonate für Violoncello und Klavier in d-moll

Lent, sostenuto e molto risoluto
Modérément animé
Animé, léger et nerveux

Pause

E. Grieg
Sonate für Violoncello und Klavier in a-moll op. 36

Allegro agitato
Andante molto tranquillo
Allegro molto e marcato

Matthias Bartolomey

Matthias Bartolomey wurde 1985 in Wien geboren. Im Alter von sechs Jahren erhielt er den ersten Cellounterricht von seinem Vater, Franz Bartolomey. Er studierte in der Konzertfachklasse bei Prof. Valentin Erben an der Universita?t fu?r Musik in Wien und bei Prof. Clemens Hagen am Mozarteum Salzburg, wo er 2010 seine Ausbildung mit Auszeichnung abschloss.

Im Bereich der Orchestermusik wirkt Matthias im Orchester der Wiener Staatsoper und bei den Wiener Philharmonikern, beim Chamber Orchestra of Europe und dem Mahler Chamber Orchestra mit.
Seit 2010 spielt er als Solo-Cellist beim Concentus Musicus Wien unter Nikolaus Harnoncourt.

Literarische-musikalische Projekte mit Martina Gedeck, Isabel Karajan, Birgit Minichmayr, Karl Markovics.
Für den Film ‚Wir töten Stella‘ von Julian Pölsler spielte er 2017 die Sarabande aus der Suite Nr. 6 för Solo-Cello von J.S.Bach ein.

2012 gru?ndete er mit dem Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann das Duo BartolomeyBittmann – die Formation fu?hrt im Zusammenspiel ihr stark in der klassischen Musiktradition verankertes Instrumentarium auf einen neuen Weg. Mit Spontanita?t und Improvisation der Jazzaästhetik verbinden sie intim groovende und kraftvoll rockende Elemente.

Matthias Bartolomey spielt ein Violoncello von David Tecchler, Rom 1727.

Matthias Bartolomey spielt Saiten von LARSEN STRINGS. www.larsenstrings.com

www.matthiasbartolomey.at

Clemens Zeilinger

 Clemens Zeilinger ist Preisträger vieler Wettbewerbe, z.B. des Europäischen Kammermusik-Wettbewerbs in Den Haag, Gewinner des Europäischen Jugend-Musik-Preises für Klavier-Solo in Antwerpen, mehrfacher Bösendorfer-Stipendiat, Gewinner des Heydner-Klavier-Wettbewerbes Wien und Preisträger beim Internationalen Beethoven Wettbewerb in Wien 2001. Er spielte 2008 sämtliche Sonaten von Ludwig van Beethoven im Brucknerhaus Linz, 2010 widmete er sich dort einem Schubert-Schwerpunkt mit einem eigenen Zyklus.  Clemens Zeilinger war danach „Artist in Residence“ des Brucknerhauses und  „Artist of the Year“ des Klassik-Radio-Senders Ö1.
In Wien geboren, studierte Zeilinger zunächst am Brucknerkonservatorium Linz, später an der Universität für Musik Wien. Zu seinen Lehrern zählten Roland Keller, Peter Barcaba, Heinz Medjimorec, Georg Ebert (Kammermusik) und Anton Voigt. Ergänzend besuchte er Meisterkurse von Leonard Hokanson, Oleg Maisenberg, Ludwig Hoffmann und Andrzej Jasinski. Ebenfalls absolvierte er am Bruckner-Konservatorium ein Musiktheorie Studium bei Gunther Waldek, sowie einen Lehrgang für „Atem-, Stimm- und Bewegungserziehung“ bei Dr. Bernhard Riebl – dabei konnte er Erfahrungen zum Thema Körperarbeit mit Musikern sammeln, die auch in seiner Unterrichts-Tätigkeit einfließen.
Konzerte führten ihn durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Korea, Marocco, in den Iran und in den Oman. Als Solist konnte er mit vielen renommierten Orchestern zusammenarbeiten (Mozarteum Orchester Salzburg, NÖ. Tonkünstler, Orchestra of the Royal Academy London, Brucknerorchester Linz , Südböhmische Philharmonie, Philharmonie Zagreb, Spirit of Europe). Einen großen Teil seiner künstlerischen Tätigkeit widmet er der Kammermusik (Mitglied des Klaviertrios „TrioVanBeethoven“, gemeinsam mit Verena Stourzh und Franz Ortner) und der Liedbegleitung (regelmäßige Zusammenarbeit mit Anna Maria Pammer, Michaela Selinger, Andreas Lebeda, Helena Dearing u.a.), Ö1-Pasticcio-Preis im November 2013 für die Einspielung von Verlaine-Vertonungen mit Anna Maria Pammer, sowie Ö1 Pasticcio-Preis für die Komplett-Einspielung aller Klaviertrios von Ludwig van Beethoven. Regelmäßig wirkte er auch im Klangforum Wien mit.  Seit 2013 rege Zusammenarbeit mit dem Cellisten Matthias Bartolomey: CD Einspielung mit Werken von Previn, Schostakowitsch und Berauer beim Label ARS.
Von 2013 bis 2015 war Clemens Zeilinger der künstlerische Leiter des „Musiksommers Kremstal-Phyrn“ , 2014 übernahm er die Intendanz des „Klassik-Musik-Fest-Mühlviertel“ (www.musikfest.at) in Oberneukirchen.
Clemens Zeilinger unterrichtet an der Universität für Musik in Wien und an der Anton-Bruckner-Universität Linz.

Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 20,00

10. Oktober  2019

Matthias Bartolomey (Violoncello) & Clemens Zeilinger (Klavier)


*Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.

**Ihre Karten werden an der Abendkassa hinterlegt und sind dort bis spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abzuholen.

Reservierte Karten müssen bezahlt werden!

Ihre Kartenbestellung ist (am Veranstaltungstag) werktags bis 16:30 Uhr und samstags (wenn Werktag!) bis 11:30 Uhr möglich. Bestellungen, die später einlangen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Mehr Infos zum Kartenkauf