Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 32,00
Andreas Ottensamer - Stamitz: Clarinet Concerto No.7 in E Flat: 3. Rondeau

Der weltbeste Klarinettist!

Genre

Besetzung

Andreas Ottensamer — Klarinette
José Gallardo — Klavier

Andreas Ottensamer

Andreas Ottensamer gilt als eine der vielseitigsten Musikerpersönlichkeiten seiner Generation.

Als Solist konzertiert er auf den grossen Bühnen der Welt mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Rotterdams Philharmonisch Orkest, der Kammerphilharmonie Bremen, dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, dem Seoul Philharmonic Orchestra, dem Orchestre Metropolitain, dem Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter Mariss Jansons, Sir Simon Rattle, Andris Nelsons, Yannick Nezet-Seguin, Alan Gilbert und Lorenzo Viotti.

Als Kammermusiker spielt er unter anderem mit Yuja Wang, Leonidas Kavakos, Janine Jansen, Lisa Batiashvili, Nemanja Radulovic, Nicolas Altstädt und Sol Gabetta. 2005 gründete er gemeinsam mit seinem Vater Ernst und Bruder Daniel das Klarinettentrio „The Clarinotts“. Außerdem ist er gemeinsam mit dem Pianisten José Gallardo künstlerischer Leiter des „Bürgenstock Festivals“ in der Schweiz und des „Artström Festivals“ in Berlin.

Im Februar 2013 unterzeichnete Ottensamer einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon und erhielt für sein zweites Album «Brahms: The Hungarian Connection» 2015 den Echo Klassik als „Instrumentalist des Jahres“.
Für sein aktuelles Album „New Era“ versammelte er seine Kollegen Emmanuel Pahud und Albrecht Mayer und nahm zusammen mit der Kammerakademie Potsdam Werke der Mannheimer Schule auf.

In der Saison 17/18 hat Andreas Ottensamer die Titel „Artist in Residence“ des Bournemouth Symphony Orchestras und der Kammerakademie Potsdam, sowie “Menuhin Heritage Artist” des Gstaad Menuhin Festival und “Junger Wilder” am Konzerthaus Dortmund inne.

Andreas Ottensamer ist 1989 in Wien geboren und stammt aus einer österreichisch-ungarischen Musikerfamilie. Mit 4 Jahren erhielt er seinen ersten Klavierunterricht. Mit 10 Jahren studierte er zunächst Violoncello und ab 2003 Klarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ein „liberal arts“ Studium and der Harvard University unterbrach er um 2009 der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker beizutreten.
Seit 2011 ist Ottensamer Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker.

José Gallardo

José Gallardo wurde 1970 in Buenos Aires in Argentinien geboren. Seit dem 5. Lebensjahr begann er mit Klavierunterricht, zunächst in Buenos Aires am Konservatorium. Später setzte er sein Studium bei Prof. Poldi Mildner im Fachbereich Musik der Universität Mainz fort. 1997 erhielt er sein Diplom. Während dieser Zeit entdeckte er schon seine Vorliebe für Kammermusik.

Musikalische Anregungen verdankt er, Künstlern wie Menahem Pressler (Trio Beaux Arts, New York), Alfonso Montecino (Bloomington, Indiana), Karl-Heinz Kämmerling (Hannover), Sergiu Celibidache (München), Rosalyn Tureck (New York).

Er hat zahlreiche nationale und internationale Preise erhalten, u.a. 1990 errang er den 1. Preis beim Westfälischen Musikfestival in Hamm, 1991 wurde ihm der Johannes Gutenberg Preis der Universität Mainz verliehen, 1992 erhielt er den 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb Cantú, Como (Italien), und 1995 gewann er den 1. Preis und den Preis der internationalen Pressejury zusammen mit der Cellistin Frau Sung Hyun-Jung in Trapani (Italien).

Er wurde zu zahlreichen Festivals eingeladen u.a. dem Kammermusikfestival in Lockenhaus, dem Asiago Festival in Italien, „Musik der Welt“ in Pforzheim, dem Cello Festival in Kronberg, den Schlossfestspielen in Zwingenberg, den Appenauer Kulturtagen, „Sandstein & Musik“ in Dresden, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, und dem Rheingau Musikfestival.

Er hat kammermusikalische zusammengearbeit mit Alberto Lysy, ständiger Partner des israelischen Percussionisten Chen Zimbalista und Linus Roth, Natascha Korsakova, Friedemann Eichhorn, Sung Hyun-Jung, Julius Berger, bzw.und Martin Dobner. Er konzertiert im In – und Ausland auf Konzerthäuser wie, die Berliner Philharmonie, Tonhalle Zürich, Musikhalle Hamburg, dem Kurhaus Wiesbaden, Teatro della Pergola Florenz und Wigmore Hall London.

Er arbeitet bei vielen Meisterkursen mit Maxim Vengerov, Siegfried Palm, Bernard Greenhouse und Steven Isserlis zusammen. Anlässlich des 54. Unabhängigkeitstags des Staates Israel, konzertierte er in der Philharmonie Berlin zusammen mit Chen Zimbalista.

Von 1998 bis 2008 war José Gallardo Dozent im Fachbereich Musik der Universität Mainz tätig. Seit Herbst 2008 ist er im Rahmen des „Interdisziplinären Forums für künstlerische Interpretation“ am Leopold-Mozart Zentrum, Universität Augsburg, tätig.

Programm

Weber – Grand Duo
Mendelssohn – Lieder ohne Worte
Brahms – Intermezzo op 118/ Nr. 2

…und einiges mehr.

Ort
Bad Schallerbach
Location
Atrium, Europasaal
Beginn
19:30
Preis
EUR 32,00

19. Juli  2019

Andreas Ottensamer (Klarinette) & José Gallardo (Klavier)


*Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.

**Ihre Karten werden an der Abendkassa hinterlegt und sind dort bis spätestens eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abzuholen.

Reservierte Karten müssen bezahlt werden!

Ihre Kartenbestellung ist (am Veranstaltungstag) werktags bis 16:30 Uhr und samstags (wenn Werktag!) bis 11:30 Uhr möglich. Bestellungen, die später einlangen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Mehr Infos zum Kartenkauf